25.04.2019 Donnerstag  Landesmeisterschaften in Langenhagen

OG Harsum kommt mit Landesmeister nach Hause

Dieses Jahr fanden die Landesmeisterschaften sowie das Landesjugendtreffen in Langenhagen bei Hannover statt. Mit annähernd 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, ist diese DLRG Veranstaltung, die größte in Niedersachsen. Ebenfalls war unsere Ortsgruppe wie jedes Jahr mit am Start. Einquartiert waren die 17 Teilnehmer zusammen mit der DLRG Ortsgruppe Bockenem in einem Klassenzimmer der IGS Langenhagen.

Bei den Rettungswettkämpfen waren unsere Rettungsschwimmer sehr erfolgreich. Am Freitag, den 12. April hat die weibliche Mannschaft der Altersklasse 12, Platz 18 von 23 erreicht. Das ist vor allem deshalb eine tolle Leistung, weil die Mädchen zum Teil zu den Jüngeren ihrer Altersklasse zählen und erst seit einem halben Jahr zusammen für die Wettkämpfe trainieren.

Am Samstag waren dann die Einzelwettkämpfe dran. In der Altersklasse 12 männlich ist Titus Kossler an den Start gegangen. Durch seine hervorragende Schwimmleistung hat er sich auf den 14. Platz von 36 geschwommen. Sein Bruder Quentin Kossler ist ebenfalls angetreten, aber in der Altersklasse 13/14. Das harte Training im Vorfeld hat sich für ihn gelohnt. Von insgesamt 34 Rettungssportlern in seiner Altersklasse, hat Quentin Kossler den 1. Platz geholt und ist somit Landesmeister geworden, mit 104 Punkten Unterschied zum zweiten Platz. Damit hat er sich für die 47. Deutschen Meisterschaften in Hannover qualifiziert, die in Oktober stattfinden. Wir freuen uns mit Quentin bei den Deutschen Meisterschaften anzutreten und wünschen ihm viel Erfolg bei den Rettungswettkämpfen.

Das Landesjugendtreffen unter dem Motto „Meeresleuchten“ war ein voller Erfolg. Die Jugendlichen konnten am Freitag und Samstag ein vielfältiges Programm in Anspruch nehmen. Es gab ein sehr großes Spielangebot, sogar ein Bastel- und Schminkbereich für die Kinder. Aber auch einige Betreuer haben sich ebenfalls im Schminkbereich von unseren Mädels verschönern lassen.

Auch das Night Center war bei den Teilnehmern beliebt. Die Musik sowie die Stimmung waren sehr gut. Am letzten Tag nach der Siegerehrung haben die Kinder und die Betreuer mit einander gefeiert und getanzt. Da gab es sogar ein bisschen Nachhilfe beim Disco Fox.

Wer lange Feiern kann, kann natürlich auch am letzten Tag früh aufstehen. Für einige war diese Nacht relativ kurz. Bevor es zum Frühstück ging mussten die Luftmatratzen und Schlafsäcke schon zusammengelegt werden. Bevor es nach Hause ging musste das Klassenzimmer ordnungsgemäß hinterlassen werden. Nachdem wir von den Hausleitern kontrolliert wurden sind, durften die Kinder mit ihren Eltern den Heimweg antreten.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Trainern für ihre Arbeit am Beckenrand sowie den Betreuern, Ordnern und Wettkampfrichtern bedanken, die sich die Zeit genommen haben. Durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit konnte ein reibungsloser Ablauf sichergestellt werden.

Von: T. Geschwentner, S. Leuninger

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an T. Geschwentner, S. Leuninger:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden